Make and takes von Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam – Teil 1, die Holzkiste

Ihr habt sie wahrscheinlich schon längst gesehen, die Projekte von Stampin up OnStage 2017. Aber trotzdem möchte ich Euch noch meine Version zeigen. Gut, sooo viel Spielraum gab es nicht. Aber ein wenig 😉

 

Ein ganz tolles, neues Produkt ist dieses kleine Kistchen für die BigShot, das gerade mit dem neuen Holzoptik-Papier so wunderhübsch aussieht. Da fallen mir schon ganz viele Ideen für Gutscheine und kleine Geschenke ein!

Als Produktpaket gibt es zusammen mit der Kistchen-Stanze ein eher rustikales Stempelset, das ich natürlich auch gleich bestellen musste (leider ist es noch nicht da, buhuhu). Mit diesem  Set haben wir drei Minikärtchen gebastelt.

Wie Ihr seht, hab ich auf jeder der Karten meine geballte Stempelkompetenz spielen lassen *Ironie off*. Nein, im Ernst. Ich hab wirklich jede einzelne dieser Kärtchen versaut: Schief gestempelt, Rand mit drauf – das volle Programm halt, was mit zwei Stempeln auf einer Karte schieflaufen kann. Und natürlich gab es nichts, womit ich das verdecken konnte. So müsst Ihr Euch das so ansehen 😉

Die weiteren Projekte sind dann besser geworden, deshalb zeig ich Euch das hier zuerst 😛

Schönen Mittwoch wünsche ich Euch, trotz der ein oder anderen Schneeflocke!

 

Liebe Grüße

Kirstin

 

 

Meine OnStage-2017-Swaps: Kleine Oster-Karotten {die Anleitung}

Nachdem so viele sich eine Anleitung für meine Swaps aus Amsterdam gewünscht haben, hab ich noch eine für Euch gemacht. Denn die kleinen süßen Karottenhalter gehen wirklich fix und sind damit super für kleine, schnelle Mitbringsel.

 

Ihr braucht:

Cardstock Taupe – 5 x 29,5 cm

Designerpapier – 4,5 x 12,5 cm

Dekozeugs

Den Cardstock falzen bei 1 – 5 – 9 – 13 cm.

Die oben Ecken bei Cardstock und Designerpapier mit einem Eckenabrunder abrunden.

Anschließend den 1-cm-Falz umknicken und mit dem 1/2“ Kreisstanzer ein Loch reinstanzen, siehe Foto.

Auf den 1-cm-Falz kommt dann doppelseitiges Klebeband.

Anschließend klebt Ihr das Designerpapier auf den Cardstock und anschließend den Cardstock so zusammen, dass es wie auf dem Bild aussieht. 

Und dann gehts schon ans Dekorieren. Ich hab das Stempelset Osterkörbchen von Stampin up genommen. Natürlich könnt Ihr auch einfach nur frühlingsmäßig mit Blumen nutzen.

Na und dann rein mit der Karotte 😉 Sollte das ganze etwas kippelig sein, könnt Ihr die Karotte mit einem kleinen Klebestreifen fixieren, dann steht alles stabil.

 

Hoffe, Ihr kommt klar mit der Anleitung. Bei Fragen – mailt mir einfach! Ich freu mich über Eure Nachricht!

 

Liebe Grüße & noch einen schönen Ostermontag!

Kirstin

 

Team-Swaps für Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam

Wie jedes Mal bei Stampin-up-Veranstaltungen haben wir im Vorfeld in unserem Team vereinbart, dass wir Team-Swaps machen. Also kleine Tauschobjekte für die anderen, damit man auch mal nen anderen Stil zeigen kann oder auch Sachen mit Material, das man sich selbst jetzt mal nicht gegönnt hat.

Seit letztem Jahr haben wir uns auf Karten geeinigt, die in Project-Life-Hüllen passen. Das tolle ist, dass man die halt wunderbar verstauen kann und bei Bedarf auch gleich zeigen kann.

Ich hab lange überlegt, wie ich sie gestalte und mich letztlich ein wenig selbst kopiert. Vorlage für meine Swaps war diese Karte.  Nachdem der Ballon aber nur ein Stanzteil war und ich die Stanze selbst nicht hab und der Spruch aus einem Sale-a-Bration-Set, das jetzt ja nicht mehr erhältlich ist, hab ich ein wenig probiert und heraus kam diese Karte:

Die Libellen sind einfach so zauberhaft und ich finde, die kleinere passt hier auch wunderbar. Und der Spruch ist eh ein Allrounder. Ich liebe sowas. Damit passt die Karte einfach für jede Gelegenheit.

Der Sternchen-Hintergrund ist embosst und eigentlich auch beglitzert. Das kommt leider gar nicht so raus – die Sauerei hat sich nicht gelohnt. Ich sag Euch, mein Bastelzimmer sah aus wie nach einer Glitzer-Explosion! Wie sich der ein oder andere vielleicht denken kann mag ich Glitzer sehr gern. Aber ganz ehrlich: Überall brauch ich ihn dann doch nicht. Ich kann Euch aber sagen – es war wirklich ÜBERALL Glitzer.

Nun ja, ob Glitzer oder nicht – ich fand die Kärtchen trotzdem hübsch und mein Team hoffentlich auch.

Liebe Grüße

Kirstin

IN{K}SPIRE_me Challenge #296 – bunt gemischt aus dem neuen Stampin up Katalog

Heute gibts bei Inkspire_me eine tolle Farbkombi für Euch:
Today, we have a great color combination for you at Inkspire_me:
 Ich hab mit neuen Sachen gespielt und daraus eine Magic Card gemacht. Was das magische daran ist? Das werdet Ihr gleich sehen! Für die Karte hab ich das Stempelset „Bunt gemischt“ aus dem neuen Stampin up Jahreskatalog genutzt. Darin sind wunderschöne Blumen enthalten. Dieses Set hatte ich für die Schauwandgestaltung bei OnStage 2017 in Amsterdam bekommen. Die Textstempel sind auch neu. Das Stempelset heißt „Just add Text“ und ich habe es bei der Prize Patrol bekommen. Die Texte sind auch auf deutsch erhältlich (sucht zu gegebener Zeit nach dem Set „Meine Zeilen“), mir hat die englische Version aber besser gefallen.
Und hier seht Ihr auch schon den Überraschungseffekt. Und nicht nur das, gleich noch ein neues Produkt. Ist Euch der „Rauszieher“ aufgefallen? Das ist eine neue Stanze – ein runder Karteikartenreiter. So toll! Und so vielseitig! Damit zeig ich Euch noch einige tolle Sachen. Und ja, auch die Stanze hab ich für die Gestaltung der OnStage-Schauwände bekommen. Die kleinen Stempelchen stammen aus einem Stempelset, das alle Teilnehmer von Stampin up OnStage bekommen haben und die perfekt zur Stanze passen.
Ist das Blümchen nicht zauberhaft? Stammt auch aus dem Set „Bunt gemischt“. Es gibt übrigens auch Framelits dazu, die habe ich aber nicht. Alles Ausschneide-Handarbeit 😉
Auch die Blätterranke stammt aus dem Stempelset – die liebe ich! So hübsch und so zart!
Hier seht Ihr nochmal das bestempelte Stanzteil aus der Nähe…
…und hier die Stanze.
Toll mit dem Transparentpapier, oder? Ich hab für die Schauwände eine Magic Card mit Klarsichtfolie gebastelt. Die bekommt Ihr natürlich auch bald zu sehen 😉 Aber für die Blumen finde ich dieses matte, zart durchscheinende einfach wunderschön.
Hier könnt Ihr einen Blick auf die Technik erhaschen. Ich werde Euch demnächst auch eine Anleitung dafür machen.
Und zu guter letzt noch ein Blick auf das Sprüche-Set. Ich hab mich echt gefreut, dass ich es gewonnen habe. Ich mag so allgemeine Sprüche sehr gerne, weil man dann noch nicht so festgelegt ist und die Karte zu vielen Anlässen passt.
Ich hoffe, Euch gefällt die Karte und natürlich die neuen Sachen. Natürlich würde ich Euch so gerne auch schon den neuen Jahreskatalog von Stampin up zeigen. Aber da würde ich ganz schön Ärger kriegen 😉
Falls Ihr aber gerne ganz schnell ein Papierexemplar hättet, dann schreibt mir eine Mail. Ich kann sie ab Anfang Mai bestellen und schicke Euch dann sofort einen zu.
Liebe Grüße
Kirstin

Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam – Teil 2

Heute geht’s weiter mit meinem Bericht über Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam. Nach der Veranstaltung am Freitag machten wir uns Abends auf den Weg ins Stadtzentrum. Ein Freund von Heike hatte uns ein Lokal empfohlen. Nachdem wir so ziemlich alle mehr als platt waren – allein das Aufstehen vom gemütlichen Sofa im MotelOne war eine Herausforderung – , haben wir uns für die Tram entschieden. Danach noch ein kurzer Fußmarsch und wir waren da: beim Burgermeester. Ok, das Interieur war ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber die Burger waren eine Traum! So lecker!  Ich könnte da gleich wieder hin! Den Rückweg haben wir dann zu Fuß angetreten. Das ging trotz Trödelei erstaunlich schnell. Im MotelOne gab es dann noch Aperol Sprizz satt! Und die Inkspire_me Mädels mussten noch einen Winnerpost vorbereiten. War das ein Spaß! Schade, dass wir das nicht immer zu fünft machen können.

Am Samstag ging es los mit einem leckeren Frühstück. Und dann kam eines der Highlights: meine allerliebste Upline Marion durfte auf der großen Bühne einen Vortrag halten. Gewohnt souverän und in perfektem Englisch war es ein Vergnügen, ihr zuzuhören. Auch wenn die Inhalte für mich jetzt nicht neu waren (durch die super Betreuung in unserem Team kennt man vieles einfach schon), war es eine schöne Abwechslung zu den kreativen Programmteilen. Ein weiteres Highlight am Samstag war Charlotte, einer der kreativen Köpfe von Stampin up. Während sie früher ein fester Part auf der Bühne war, hört man sie heute leider nur noch selten. Standing Ovations waren der beste Beweis, dass sie viel öfter präsentieren sollte. Sie ist einfach so eine Liebe und so wahnsinnig kreativ und dazu hat sie einfach eine wunderbare Art. Nach der ein oder anderen Pause begannen dann wirklich schon die letzten Momente von Stampin up OnStage 2017. Ein sehr witziger Part war das gemeinsame basteln von Sara und ihrem Mann Sean. Tja, und dann war auch schon wieder Ende. Wir wuselten uns durch zum MotelOne, wo wir nochmal umpacken mussten. Und dann auch schon ab zum Flughafen und bei strahlend blauen Himmel in Richtung München. Dort musste ich ausnahmsweise mal nicht zum Bus laufen, sondern machte es mir sogar noch mit meinem Buch (O-Ton Marion: „Hast Du das nicht auch schon im November gelesen?“) gemütlich. Und dann war ich eh schon fast zuhause.

So schnell war Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam dann also auch schon wieder vorbei. Mal sehen, ob ich im November dabei bin. November ist ja traditionell immer schwierig bei uns mit Kindergeburtstagen und allem, was zu der Jahreszeit eh los ist.

Liebe Grüße

Kirstin

Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam – Teil 1

So, jetzt erzähl ich Euch ein wenig über Amsterdam. Oder besser gesagt Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam. 😉

Mich hat der Veranstaltungsort sehr gefreut, denn ich mag Amsterdam. Die Niederlande allgemein. Wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass man immer noch einen Tag dranhängen sollte, um auch ein wenig was von der Stadt zu sehen. Denn die OnStage-Tage sind immer sehr vollgepackt und mehr als ein, zwei Lokale und das MotelOne sehen wir selten.

Aber von vorne… Ich startete nach einigen Nachtschichten wegen der Schauwände (Ihr erinnert Euch…) am Donnerstag morgen in Richtung Flughafen. Dort traf ich Marion, die mir einen Platz in der Check-in Schlange freigehalten hat.

In Amsterdam fuhren wir mit einem nagelneuen Tesla zum Hotel. So ein tolles Auto! Und der Fahrer – ich kam mir vor wie im Limousinen-Service. Tür aufgehalten, Gurt gereicht – Wow!

Ich bin dann ziemlich schnell zum RAI, dem Veranstaltungsort von Stampin up OnStage, gelaufen wegen meiner Schauwand-Sachen. Mann, ich saß auf Kohlen! Nach einigem rumfragen bin ich dann durch einen Geheimeingang zu den Schauwänden gelangt und hab gleich mal meine Schätzchen  aufgehangen.

Danach traf ich recht schnell die anderen und wir suchten uns ein Plätzchen. Was für ein Gewusel! Es wurden noch Fotos gemacht, dann ging es schon los. Dazwischen Kaffeepause, Prize Patrol – hach, man war gleich mittendrin und es war einfach so schön!

Abends gingen wir zum Italiener, danach gings noch ins MotelOne an die Bar. Juchu! Dabei haben wir zwei sehr nette Niederländerinnen kennengelernt. Das ist das tolle an Stampin up, man trifft sofort liebe Menschen und kommt auch ganz schnell in Kontakt. Sogar grenzüberschreitend 😉

 

Am nächsten Morgen wurde dann auch der Raum mit den Schauwänden geöffnet. Oh ich war aufgeregt! Aber ich habe für mich befunden, dass meine Wand mit den anderen mithalten kann – Puh! Und sie kam auch bei den anderen Demos sehr gut an, was mich wahnsinnig gefreut hat und immer noch tut. Zwischendrin wurden natürlich wieder Fotos gemacht, auch das obligatorische Gruppenfoto durfte nicht fehlen.

 

 

So, das war es erstmal. Teil 2 folgt dann morgen. Und meine Schauwand-Werke zeig ich Euch natürlich auch nach und nach (bin ja ganz stolz drauf 😉 ).

 

Liebe Grüße

Kirstin

Ideenreich durchs Jahr – Stampin up Bloghop zu Ostern und gleichzeitig meine Swaps zu OnStage 2017

Herzlich Willkommen zu einem neuen „Ideenreich durchs Jahr“-Bloghop.

Heute haben wir alle ein Projekt rund um Ostern für Euch. Solltet Ihr gerade von Jenny kommen, wisst Ihr das ja bereits.  😉

Ich zeige Euch einen kleinen Gruß vom Osterhasen. Das ist gleichzeitig auch mein Swap für OnStage 2017 in Amsterdam. Ich finde diese Schoko-Karotten so unglaublich süß und wollte sie unbedingt mal ansprechend verpacken.

Das war übrigens auch ein Projekt bei meinem letzten Workshop bei Karin, von dem ich Euch noch berichten werde.

Ich hab 18 Stück von diesen kleinen Schätzchen gebastelt, zu mehr hat die Zeit leider nicht gereicht.  Ihr wisst schon, Schauwände… Aber so ein wenig was zum tauschen ist schon immer ganz nett.

So, jetzt schicke ich Euch weiter zu Sophia, die auch ein wunderschönes Projekt für Euch hat! Schön, dass Ihr hier bei mir wart 🙂

 

Edit:

Ich hab auch eine kleine Anleitung für Euch erstellt, falls Ihr die kleinen süßen Schenklis nachbasteln wollt. Sind auch super als Platzkarten für den Osterbrunch 😉

 

Liebe Grüße

Kirstin

Und hier sind sie (fast) alle zusammen, meine „Ideenreich durchs Jahr“-Mädels:

Jenny

Kirstin  (das bin ich😉 )

Sophia

Tanja

Geli

Chrissi

Petra

Leider ist Alina gerade nicht mehr dabei. Sie hat sich eine kleine kreative Auszeit gegönnt. Ich freue mich aber schon jetzt, wenn sie wieder dabei ist! Gell, Alina, nicht einfach verschwinden 😉