Abschied vom Kindergarten – Geschenk für Erzieherinnen

Hallo an diesem schönen Brückentag-Montag auf meinem Blog! Schön, dass Du vorbeischaust.

Heute zeige ich Euch das Abschiedsgeschenk von Sebastian für die Erzieherinnen im Kindergarten. Denn, Ihr lest es heraus, mein Großer wird ein Schulkind. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Ich selber kann es kaum glauben, dass in einigen Wochen der erste Schultag ansteht und ich muss zugeben, ich war doch etwas wehmütig über den  Abschied im Kindergarten. Tobias geht zwar noch zwei Jahre, trotzdem ist es irgendwie wieder das Ende eines Lebensabschnitts. Da überlegt man natürlich, was man da jetzt so macht. Sebastian hatte selbst die schöne Idee, dass wir seiner Kindergartengruppe, der Bärengruppe, ein Spiel schenken. Ich fand das wirklich toll und so haben wir gemeinsam ein Spiel ausgesucht, dass er selbst dann übergeben (und gleich auch gespielt) hat.

Selbstverständlich wollten wir uns aber auch mit einer Kleinigkeit bei den Erzieherinnen direkt bedanken. Und so hab ich mit Sebastians Unterstützung Karten gebastelt. Wir haben seine Hand auf einem Blatt Papier nachgezeichnet und er hat sie ausgemalt. Dann haben wir das ganze ausgeschnitten, auf eine Karte geklebt und noch mit einem Text versehen. Ehrlicherweise war Sebastian beim ausmalen nicht ganz so enthusiastisch und hat mehr auf Schnelligkeit geachtet 😉 Ich finde aber, dass die Karten wirklich schön geworden sind:

Nochmal alle einzeln:    Innen stand dann natürlich noch ein persönlicher Text und auf die linke Seite hab ich zwei Fotos von Sebastian geklebt. Eins vom Beginn der Kindergartenzeit und eins vom letzten Jahr, dekoriert mit einem Bärchen für die Bärengruppe.

Als kleines Geschenk haben wir Schoki-Tafeln von der weltbesten Schokoladenconfiserie beschriften lassen. Kleiner Tipp, wenn Ihr in Landshut seid: Schaut unbedingt in der Chocolat-Manufaktur vorbei.

So sah das dann aus:

Die Erzieherinnen fanden die Idee ganz toll und wir haben uns gefreut, dass es gut ankam. Jetzt sind wir gespannt, was die Schule so bringt. Langweilig wird es sicher nicht.

Eine schöne Feiertags-Woche wünsche ich Euch!

 

Liebe Grüße

Kirstin

 

Weihnachtskarten für die Erzieherinnen im Kindergarten

Im Kindergarten bei uns ist es üblich, dass der Elternbeirat zur Weihnachtszeit Karten für die Erzieherinnen auslegt, zusammen mit einer Spardose, damit man zur schönsten Zeit des Jahres auch mal ein paar liebe Worte loswerden und sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedanken kann.

Ich weiß gar nicht, wie das früher gehandhabt wurde, aber seit meine Kinder in den Kindergarten gehen, hab ich die Karten übernommen. Letztes Jahr waren sie quadratisch – und viel zu klein. Daher hab ich dieses Mal in die vollen gegriffen und einen 12×12-Bogen in der Mitte gefaltet und entsprechend verziert.

Das Stampin-up-Stempelset „Es schneit“ fand ich perfekt. Es ist einfach so goldig! Der Spruch stammt aus dem Gastgeberinnen-Set „Feiertagsgrüße“. Sonst ist er immer ein wenig zu groß, hier passt er sehr gut wie ich finde.

Die Hügel sind mit dem Stempelset „Work of Art“ von Stampin‘ Up! gestempelt.

Ein wenig Glitzer – auf Anraten  meines Mannes (!) – durfte dann auch noch drauf. Ich hab dafür den Glitzerkleber von Stampin up genommen. Toller Effekt und auch bei 15 Karten bezahlbar 😉

Ich hoffe ja, die Karten kommen gut an und werden mit netten Worten beschrieben. Platz genug ist dieses Jahr zum Glück 🙂

Ach ja, zum Schluss: 18. Dezember – 18. Türchen öffne Dich 😉

18
 
 
Liebe Grüße
Kirstin
 
Stampin‘ Up!:
Cardstock:  Flüsterweiß, Himmelblau
Stempelkissen: Himmelblau, Bermudablau, Glutrot, Schwarz
Stempel: Es schneit, Feiertagsgrüße, Work of Art
Stanzen: —
Big Shot: Framelits Frostige Freunde
Sonstiges: Glitzerkleber silber

Kleine Box für Gutscheine oder Geldgeschenke



Heute zeig ich Euch eine tolle Idee, wie man einen Gutschein oder auch ganz ordinäres Geld hübsch verschenken kann. Leider ohne Deko, denn eigentlich kann man diese Boxen noch wunderbar mit einer Reihe Ferrero Küsschen oder Mon Cherie befüllen. So hat man „was in der Hand“, was ich immer sehr nett finde.

Zuerst zeig ich Euch die Variante in klassischen Farben, insgesamt aber sehr schlicht gehalten. Ich finde, der Stempel und das hübsche gestreifte Band kommen so sehr schön zur Geltung.

Innen sieht es dann so aus (ohne Füllung, wie Ihr seht 😉 ):

 

Einmal die kühle Variante:
Seht Ihr das Sternchenpapier? Das kennt Ihr noch aus der letzten Sale-a-bration, stimmts? Hin und wieder schaff ich es, ein paar Restbestände aufzubrauchen 😉

Eines schönen Abends im Kindergarten fanden sich dann mehrere Mamis, die fleißig diese Boxen für den Adventsbasar des Kindergartens gebastelt haben. Aufgrund leichten Zeitmangels im Vorfeld hatte ich dieses Jahr beinahe nichts vorbereitet, und so wurde sehr individuell gewerkelt, viele BigShot-Formen ausprobiert und alle mitgebrachten Stempelsets rauf- und runter genutzt.

Die Ergebnisse waren allesamt zauberhaft. Beim Adventsbasar im Kindergarten sah das dann so aus:

 


Die Idee für die Gutscheinbox sowie die Anleitung hab ich übrigens hier gefunden.

Ich hoffe, Euch gefällt sie. Wir haben sie dann auch bei einem Workshop bei mir gebastelt und die Idee fanden alle sehr hübsch. Nun braucht man nur noch einen lieben Menschen, der einen so toll verpackten Gutschein verdient hat 😉

 

17

 


 Beim Adventskalender öffnet sich auch heute wieder ein Türchen 🙂

Liebe Grüße
Kirstin

"Schultüte" zum Kindergartenstart und Start der Inkspiration-Weeks

Passend zum Kindergartenset  gab es für Sebastian noch Überraschung, als wir ihn am ersten Tag vom Kindergarten abgeholt haben. Allerdings wollten wir keine typische Schultüte nehmen, weil er so eine eben das erste Mal zum Schulbeginn bekommen sollte. Aber mit Papier kenn ich mich aus (hihi) und so hab ich nach dem Motto „gleiches Prinzip, andere Form“ mit zwei 30“x30“ Bögen von Stampin up eine „Kindergartentüte“ gebastelt: 


Das Täschchen hat einen ganz raffinierten Magnetverschluss. So sieht er geschlossen aus:


Und so geöffnet:


Gefüllt war es natürlich mit lecker Schoki. Sebastian liebt die Tasche und auch, wenn sie mittlerweile etwas mitgenommen aussieht, kommt er doch immer damit an und möchte sie aufgefüllt haben (was selten aber doch hin und wieder passiert). 

Heute startet übrigens die 


Dabei habt Ihr wieder die Chance, tolle Preise zu gewinnen:


Schaut heute am besten gleich bei Marion und Ela, wie es funktioniert. Dieses Mal haben wir uns nämlich ganz was besonders ausgedacht. Dafür braucht Ihr dann auch dieses Dokument:


Morgen geht es dann bei Steffi, Heike und mir weiter. Und die nächsten Tage dann so:

16.10. – Annemarie und Petra
17.10. – Bine und Yvonne
18.10. – Jenny und Tina
19.10. – Samia und Miri
20.10. – Andrea T und Andrea


Ich freu mich, wenn Ihr alle zahlreich mitmacht! 


Liebe Grüße

Kirstin

Heute mal mit Nadel und Faden: Kindergarten-Set für Sebastian

Im heutigen Beitrag zeige ich Euch mal was ganz anderes. Ich habe genäht! Ich muss sagen, ich nähe sehr gerne wenn auch nicht wirklich gut. Hab es nie irgendwo gelernt, meine Mama hat es mir auch nicht gezeigt. Aber sie hat eine Nähmaschine, die ich schon seit meiner Jugend benutze. 

Früher hab ich Faschingskostüme genäht. Ohne Schnitt, ohne irgendwas einfach frei Schnauze und pi mal Daumen. Heute nähe ich meistens Hosensäume hoch – nicht wirklich kreativ. Nähkurs will ich schon seit 10 Jahren machen, aber irgendwie passen die Termine nie richtig und zwischendrin verlässt mich auch die Lust. Aber nun, mit Kindern, sieht es wieder anders aus. Unser Großer ist seit September ein Kindergartenkind. Oh was ist die Mama stolz! Und natürlich wollte der Start optimal vorbereitet sein. So haben wir also eine relativ umfangreiche Einkaufs- und Besorgungsliste abgearbeitet. Wichtigster Punkt: Ein Rucksack. 

Sebastian verhielt sich beim einkaufen wie ein typischer Mann: Stand vorm Regal, nur mit einem halben Auge hingesehen, krallt sich irgendeinen Rucksack „Den da“ und dreht sich um. „Der da“ kam dann aber nicht mit, weil er der Mama nicht gefallen hat. Nach dem dritten Besuch im Geschäft hatten wir uns entschieden. Hach, so schön. Allen hat er gefallen, perfekt. Und dann das Problem: Es gibt kein passendes Turnsäckchen!!! So, jeder „normale“ Mensch denkt sich: Egal, nehm ich halt ein anderes schönes. Aber nein, nicht ich. Es muss doch alles zusammenpassen! Die BM aus meinem Lieblingsforum verstehen mich da sicher. 😉 Und eine Tasche für Wechselklamotten muss doch auch sein, natürlich ebenfalls passend. So hab ich mich also wieder an die Nähmaschine gewagt. Und in den Weiten des Internets bin ich auf den Blog von Ina alias Pattydoo gestoßen. Oh was für ein wunderbarer Blog! Dank ihrer Anleitung hab ich eine wunderschöne Tasche für die Wechselklamotten genäht. Dazu noch ein Turnsäckchen und fertig war das – perfekt zusammenpassende – Kindergartenset für Sebastian:



Hier seht Ihr die Tasche nach der Anleitung von Pattydoo nochmal:


Und hier das Turnsäckchen:


Den kleinen Drachen hab ich mit Bügelfolie vom Kaffeeröster auf den Stoff gebracht. Sehr toll. Leider hat es bei der Tasche nicht ganz so gut funktioniert wie beim Turnsäckchen, aber schön ist es trotzdem. 

Und was sagt Ihr? Ich hoffe, Euch gefällt es auch. 🙂

Liebe Grüße,

Kirstin