Shopping-Queen – kleines Geschenk für eine liebe Freundin

Guten Morgen Ihr Lieben an diesem schönen Montag. So ganz sacht traut sich die Sonne heute vielleicht auch noch raus, dann wird er gleich noch schöner, dieser Montag. Hattet Ihr ein schönes Wochenende? Wir waren beim Geburtstag der Oma meines Mannes. War eigentlich ganz schön, bis Sebastian und ich früher aufbrechen musste, weil er so Bauchweh hatte, der arme Kerl. Ich hoffe, er ist bald wieder wohlauf. Man leidet doch ziemlich mit, wenn es den Kleinen schlecht geht.

Ich zeig Euch heute ein kleines Geschenk, dass meine liebe Renate bekommen hat. Die Stanzform ist jetzt nicht von Stampin up, passte aber so hervorragend. Wobei ich sie ein wenig „bearbeitet“ hab. Ohne die Hunde wurde daraus nämlich schnell eine Shopping-Queen – passt hervorragend, sowohl zu Renate als auch zu mir.

Der Spruch aus dem Stempelset „Für Freunde“ passte perfekt und ich hab ihn in schwarz direkt auf das Designerpapier gestempelt. Embossen wäre vielleicht noch besser gewesen, darauf bin ich aber erst später gekommen.

Schleifchen und bling-bling runden das ganze perfekt ab wie ich finde.

Drin war übrigens eine Kette von Pippa & Jean und ich hab die Verpackung direkt auf die Schmuckschachtel angepasst.

Ich hoffe, Euch gefällt das kleine Geschenk und wünsche Euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße

Kirstin

Stampin up Workshop bei Fräulein Moni in Landshut – die Projekte

Zum Start des neuen Katalogs veranstaltete ich einen Workshop bei Fräulein Moni. Geneigte Leser, wissen, wovon ich spreche – von einem wunderwunderschönen Laden im Herzen der Landshuter Altstadt. Den Workshop-Bericht gibt es zeitnah, heute zeig ich Euch erstmal die Projekte.

Folgendes hatte ich vorbereitet, alles mit neuen Artikeln aus dem neuen Stampin up Katalog 2017/2018:

Einmal eine Schokoladen-Ziehverpackung in Blauregen und dem wunderschönen Designerpapier aus der Produktreihe Gänseblümchen. Dazu ein gestanztes Gänseblümchen, das mit einem hübschen, ebenfalls neuen, Schmuckstein verziert wurde.

Das Label ist ebenfalls gestanzt (Zier-Etikett heißt das Schätzchen) und es gibt ein passendes Stempelset dazu („Quartett fürs Etikett“). Beides zusammen gibt es als Produktpaket für 38,50 Euro.

Auch beim nächsten Projekt kam das Designerpapier „Gänseblümchen“ zum Einsatz, diesmal allerdings ein anderes Blatt davon. Wir haben damit ein kleines Täschchen gebastelt, das mit dem neuen Kreuzstich-Band verschönert wurde. Der Textstempel ist auch neu und stammt aus dem Stempelset „Für Freunde“, zu finden auf Seite 173 im neuen Stampin up Katalog. Schaut auch mal die schönen Sprüche an! Mich begeistern sowohl das Schriftbild als auch die Texte selbst.

Verschlossen ist das ganze mit einem kleinen Magnet. Beim Aufklappen wird der Blick dann gleich auf dieses wunderschöne Papier gelenkt.

Das letzte Projekt war eine schnelle Karte mit dem Stempelset „Bunt gemischt“, dass ich für die Schauwandgestaltung bei Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam bekommen hatte. Gestempelt haben wir es in InColors 2017-2019: Sommerbeere, Puderrosa, Meeresgrün und Feige. Nur Limette musste außen vor bleiben 😉

Die Framelits finden sich natürlich ebenfalls im neuen Katalog von Stampin up, dort auf Seite 214, Framelits „Liebevolle Worte“. Für alle Teilnehmer gab es ein kleines Willkommensschenkli, gefertigt mit Papier und Framelits aus der Orientpalast-Reihe.

Jetzt seid Ihr sicher gespannt auf die Werke der Teilnehmer und Bilder vom Workshop, hm? Aber da muss ich Euch leider bis zum nächsten Mal vertrösten 😉

Habt eine schöne Zeit!

 

Liebe Grüße

Kirstin

Stampin up Workshop bei Fräulein Moni in Landshut

So, im Nachgang zu den Projekten kommt nun auch der Bericht vom Workshop bei Fräulein Moni. Übrigens der Workshop mit den meisten Beobachtern. Ich hoffe nur, es ist nicht meine Schuld, dass die meisten offenbar eingeschlafen sind 😉

Kurz vor dem Eintreffen der Teilnehmer war der Tisch fertig gedeckt, der Boden gewischt und die hübschen Kleinigkeiten im Laden strahlten um die Wette. Ich hatte im Cafe Siass nebenan wunderhübsche und nicht weniger leckere Küchlein besorgt. Die Kuchenplatte hab ich mir dabei dann auch gleich gegönnt, die durfte im Anschluss mit mir nach Hause fahren.

Und hier sieht man die Mädels schon fleißig im Einsatz. Michi, der Mann von Moni, schielt neidisch rüber. Ich glaub, er hätte gerne mitgebastelt 😉

Und ich sag Euch, das waren lauter Profis. Die waren so schnell durch mit dem Programm, da blieb mehr als genug Zeit für Katalog schauen, Kuchen essen und bei Moni shoppen 😀 Kurz vor Muttertag, da fand der Workshop statt, ist auch ein idealer Zeitpunkt, die ein oder andere schöne Kleinigkeit zu kaufen.

Die Teilnehmerinnern hatten schließlich auch schon fleißig gebastelt:

 

Und noch ein letzter Blick auf das wunderschöne Sortiment. Hach, ist das schön da, bei der Moni.  Vielleicht sehen wir uns ja beim nächsten Workshop? Ich würde mich freuen!

 

Liebe Grüße

Kirstin