Stampin‘ Up! Convention 2014: Eine Landshuterin in Brüssel – Teamschenklis

Und mal wieder ein Convention-Bericht: Heute zeig ich Euch die Teamschenklis, die ich von der Stampin‘ Up! Convention mit nach Hause bringen durfte. So tolle Sachen! Meine Teamschenklis für mein tolles Stampin‘ Up! Team hab ich Euch ja bereits hier gezeigt, diese tollen Dinge hab ich im Gegenzug dafür bekommen:


Merkt Ihr was? Fast alle haben pink oder rosa dabei.

Von Heike habe ich ein super Wellnes-Verwöhnpaket bekommen:



Von Marion gab es den Tee zum entspannen dazu:



Yvonne hatte Whiskey-Marmelade verpackt. Mmmmhhh…


Annemarie hat uns neben lecker Prosecco und Apfelsaft ein personalisiertes Schreibgerät in einer tollen Verpackung mitgebracht.



Von Tina gab es ebenfalls etwas personalisiertes und zwar einen wunderhübschen Schlüsselanhänger mit Blognamen. 


Von Annemarie und Marion gab es auch noch ein kleines Zusatzgeschenk:



Hach, das mag ich sehr gerne an Treffen mit unserem Team. Dass man mit einer wunderbaren Auswahl an liebevoll ausgesuchten Geschenken nach Hause kommt. Das ist immer ein wenig wie Weihnachten. 

Liebe Grüße
Kirstin

Stampin‘ Up! Convention 2014: Eine Landshuterin in Brüssel – Punch-Art-Farm für den Designwettbewerb

Heute zeig ich Euch meinen Beitrag, den ich für den Designwettbewerb bei der diesjährigen Stampin‘ Up! Convention eingereicht habe.

In geschlossenem Zustand noch recht unscheinbar…

…doch wenn man an den Seiten zieht…

…kommen die Bewohner der Farm zum Vorschein…

…wie sie da alle in der Sonne sitzen:

An den folgenden Fotos könnt Ihr wieder mal sehen, dass ich das Projekt wieder auf den letzten Drücker fertiggemacht hab und die Fotos deshalb quasi in tiefster Dunkelheit machen musste. Bildbearbeitung sah doof aus, deshalb sind die Fotos nicht so toll – aber man erkennt was.

Gewonnen hab ich leider nicht, was zwar im ersten Moment naturgemäß ein wenig enttäuschend ist, in Anbetracht der unglaublich vielen, sehr kreativen Werke aber auch nicht zum Zusammenbruch meiner Welt geführt hat 😉 
Liebe Grüße
Kirstin

Stampin‘ Up! Convention 2014: Eine Landshuterin unterwegs in Brüssel – bei Nacht

Und mal wieder ein paar Fotos aus Brüssel von der Zeit der Stampin‘ Up! Convention. Diesmal war ich Nachts unterwegs und auch da gibt es einige schöne Momente – und auch einige eigenartige Dinge – , die ich fotografisch festhalten wollte. 

Fotografisch war es das erstmal von Brüssel, kreativ gesehen hab ich aber noch einiges auf Lager: ertauschte Swaps, Teamschenklis, Designwettbewerb – tja, so schnell werdet Ihr Brüssel nicht los 😉

Liebe Grüße
Kirstin


Stampin‘ Up! Convention 2014: Eine Landshuterin unterwegs in Brüssel – bei Tag

Eigentlich sollte ich Euch heute was typisches für Halloween zeigen. Aber nein, heute zeig ich Euch ein paar Fotos von meinem Streifzug durch Brüssel während des Aufenthalts zur Stampin‘ Up! Convention. Ich muss zugeben, ich hab diesmal nichts von den Sehenswürdigkeiten gesehen. Dafür ein paar andere nette Dinge. Außerdem ist Brüssel ja auch bekannt für Bier, Schokolade und Pommes und zumindest in der Hinsicht war ich gut dabei 🙂

Hier seht Ihr übrigens noch den Ausblick aus meinem Hotelzimmer:
Nachdem die meisten auf eine Baustelle geschaut haben, war ich mit meinem Ausblick doch sehr zufrieden. Auch wenn ich – da merkt man, dass ich aus einer Kleinstadt komme – es doch sehr befremdlich finde, dass mir jemand genau ins Zimmer schauen kann und deshalb meine Vorhänge oft geschlossen waren. 😉
Liebe Grüße und ein gruseliges Halloween! 
Kirstin

Stampin‘ Up! Convention 2014: Eine Landshuterin in Brüssel – meine Swaps

Heute zeig ich Euch meine Swaps zur Stampin‘ Up! Convention. Mal wieder sind sie sehr kurzfristig fertig geworden aber ich muss sagen, sie haben mir diesmal richtig, richtig gut gefallen. Ich hatte den Eindruck, dass auch diejenigen, mit denen ich getauscht habe, sie ganz hübsch fanden und das freut einen dann doch sehr. 


Das ganze ist eine Dreiecksverpackung in himmelblau, die ich mit dem Stempelset „Wünsche zum Fest“ aus dem aktuellen Herbst-Winter-Katalog von Stampin‘ Up! bestempelt ist. 

Der kleine Schneemann in dem Schüttel-Element stammt aus dem Stempelset „Weiße Weihnacht“ und die kleinen Sternchen sind die „Überreste“ aus der wunderschönen Sternenbordüre im Stampin‘ Up! Herbst-Winter-Katalog. 


Das ganze ist mit dem Saumband in Himmelblau verschlossen und so ein glitzrig-kühles Swap, das sich auch super als kleines Mitbringsel eignet. 


Ich hoffe, es gefällt auch allen, die mit mir getauscht haben. Die Swaps, die ich dafür bekommen hab, zeig ich Euch dann auch bald mal. 

Liebe Grüße
Kirstin

Stampin‘ Up!:
Cardstock: Himmelblau, Flüsterweiß
Stempelkissen: Himmelblau, Schwarz, div. Marker
Stempel: Wünsche zum Fest, Weiße Weihnacht
Stanzen: 1 3/4 “ Kreisstanze, Wellenkreis, Sternenkonfetti
Big Shot: —
Sonstiges: Glitzerpapier Silber, Schüttelrahmen, Klarsichtfolie, Saumband Himmelblau

Stampin‘ Up! Convention 2014: Eine Landshuterin in Brüssel – Teil 2



Hallo Ihr Lieben, heute geht es weiter mit dem Bericht. Aber nein, erstmal dürft Ihr noch einen Blick auf das große Teamfoto von Jenni Pauli werfen, zu dem ich über einige Verzweigungen auch gehöre:


Na, könnt Ihr mich entdecken? Das Foto wurde am Prämienabend gemacht, wie Ihr an den schicken Klamotten wohl gleich erkannt habt. 

Am Tag nach dem Prämienabend fiel das Aufstehen auch nicht leichter als sonst. Aber wir schafften es fast pünktlich ins Convention-Center:




Ist das nicht cool? Zwei aus unserem großen Team haben beim Design-Wettbewerb gewonnen! 


Ich hab zwar nicht gewonnen, aber mitgemacht hab ich auch 🙂 Das Werk zeig ich Euch dann ein anderes Mal ein wenig näher. 



Ich muss sagen, ich hätte nicht in der Jury sitzen wollen. So viele tolle Sachen – ich wusste gar nicht, was ich zuerst fotografieren soll.





Bei der anschließenden Hauptveranstaltung sah es mit dem gewinnen dann wieder ein wenig besser für mich aus. Sowohl ich als auch…


…Yvonne hatten Glück bei der Prize Patrol. 




Hier hängt mein Swap. Könnt Ihr ihn erkennen? Nicht wirklich wahrscheinlich. Aber ich zeig ihn Euch noch! 


Mittags haben wir das schöne Wetter genutzt und original belgische Pommes gegessen. Ganz schön fettig aber auch sehr lecker! Vor allem, wenn man während dem Essen so toll in der Sonne sitzen kann.


Dann ging es mit kreativen Inspirationen weiter. Ist das nicht ein toller Tisch? Da würde die Familie ganz schön schauen, wenn man sie so an Weihnachten begrüßt.


Auch Demos müssen die Produkte erstmal kennenlernen und so hab ich mich am neuen Stanz- und Falzbrett für Verpackungen versucht. Ein wenig tricky, aber dank Marions Anleitung hat es gut geklappt. 



Dann natürlich noch das obligatorische Foto vor der Stampin‘ Up! Wand. Einmal ein Gruppenfoto (Annemarie war an dem Tag leider schon nicht mehr da)…


…und auch einmal ich allein. 


Tja, und das war’s dann auch schon wieder. Die Stampin‘ Up! Convention 2014 in Brüssel ist zu vorbei.


Noch ein Schnappschuss mit dem Handy (Danke, Tina!)



Wir blieben alle noch eine Nacht in Brüssel und so machten wir uns kurz frisch, um dann von der Hotelbar des MotelOne aus die Stadt unsicher zu machen (coole Bar, oder?) 




Den Kuchen haben wir als Nachtisch leider nicht mehr geschafft, obwohl er mehr als verlockend aussah! 


Dafür ging es aber zu Neuhaus, wo wir für die Lieben daheim beste belgische Pralinen aussuchen konnten. Puh, echt nicht einfach! So eine Auswahl und Vielfalt…






Aber zu guter Letzt fand jeder was und konnte stolz sein Tütchen präsentieren. 


Danach gab es noch einen kurzen Absacker an der Hotelbar – natürlich erst, nachdem wir für die daheim gebliebenen Männer noch original belgisches Bier besorgt haben. Die sollten ja auch was von der Convention haben 😉



Superschöne Beleuchtung im MotelOne:



Bevor ich die Convention blogmäßig abschließe, zeig ich Euch natürlich noch meine Swaps und ein paar Eindrücke von Brüssel. Aber das erst das nächste Mal, für heute reichts 😉

Liebe Grüße
Kirstin

Stampin‘ Up! Convention 2014: Eine Landshuterin in Brüssel – Teil 1

Wie immer ein wenig hinterherhinkend möchte ich Euch endlich auch ein wenig von meinen Eindrücken in Brüssel bei der Stampin‘ Up! Convention berichten. Ich hab mich schon sehr lange vor Beginn darauf gefreut, denn ich war bereits vor einigen Jahren in Brüssel und seitdem bin ich dieser Stadt ein wenig verfallen. Ja, ich könnte mir sogar vorstellen, einige Zeit in Brüssel zu leben. Mal sehen, was noch so kommt in der Zukunft 😉

Ich bin zusammen mit Marion und einigen anderen Demos per Flugzeug nach Brüssel gereist. Zum Glück, denn die Bahn hat uns an diesem Wochenende mehrmals geärgert. Offensichtlich hat die GDL keinerlei Herz für ein paar unschuldige Stampin‘ Up! Demos oder einfach keine Ahnung, welche Ereignis an diesem Wochenende stattfand. Aber trotz aller Widrigkeiten kamen wir gut an. Nach dem Einchecken in „unser“ MotelOne ging es auch schon los zur ersten Erkundungstour. 


Nach einer kleinen Stärkung ging es dann auch schon los ins Convention-Center…



…wo wir mit vielen, vielen anderen Demos unsere Convention-Tasche holten.


Anschließend streifte ich mit zwei sehr lieben Demo-Kolleginnen ein wenig im nächtlichen Brüssel umher…


…bevor es mit meinen lieben Team-Kolleginnen einen kleinen Cocktail an der Bar gab. Die Lieben hatten mir sogar einen original „Inspire.Create.Share.-Cupcake“ besorgt. Das hat mich wirklich sehr gefreut. An der Bar wurden auch gleich Teamgeschenke getauscht. Meine findet Ihr hier, die tollen Sachen, die ich bekommen habe, zeig ich Euch demnächst.


Der nächste Morgen… Das Aufstehen hart wie immer (ich bin eher der Abendmensch), das Frühstück im MotelOne aber gewohnt lecker und der Kaffee bitter nötig. 


Aber auch ich bin irgendwann aufgewacht und nach einem kleinen Spaziergang ins Convention-Center wurde dort gleich lustig geswappt (= kleine, liebevoll gebastelte Schenklis werden mit anderen Demos getauscht). 


Hier seht Ihr quasi die Pre-view auf meine Swaps, so richtig zeige ich sie Euch ebenfalls demnächst. 


Langsam wurde es aber Zeit, in den Hauptsaal zu gehen, wo wir vom ganzen Stampin‘ Up! Team schon beim eintreten lautstark begrüßt wurden. Da kam dann schon eine richtige Gänsehaut auf – Convention-Kribbeln halt 😉


Schnell noch einen Platz gesucht…


…bevor wir von Shelli – Mitbegründerin und CEO bei Stampin‘ Up! – begrüßt wurden.


Die Stern-Boxen aus der Zusatzbroschüre von Stampin‘ Up! bekamen wir auch gleich vorgeführt. Die sind wirklich richtig toll! 


Anschließend war Mittagspause, Zeit für Make-and-Takes, Sichten der ertauschten Swaps, Zeit für Stellwände… alles eben 🙂



Nachmittag wurde es nochmal richtig spannend: Unsere liebe Marion – meine Upline, Teamkollegin, Beraterin für alle Lebenslagen – hielt einen Vortrag. 


Und ihr persönlicher Fanclub war natürlich dabei 🙂


So, das war schon mal ein langer Tag. Aber das Beste kommt ja erst noch…


So machten sich also gegen Abend viele gestylte Demos erneut auf in Richtung Convention-Center.




Viele, viele Demos liefen über die Bühne, wo sie für Umsatz, Teambildung und einiges andere ausgezeichnet wurden. Der rührendste Auftritt war aber auf jeden Fall der von Stempelwiesen-Steffi, die für ihren Umsatz Standing Ovations bekam. Ich glaube, da musste beinahe jede Demo im Raum das ein oder andere Tränchen verdrücken. 



Anschließend noch ein richtiges Highlight: Das Dessert-Buffet. Oh ich wünschte, ich könnte hier jetzt sofort gleich nochmal zugreifen! War das lecker! Belgische Waffeln, Schokoladenmousse, Kuchen, Cremes, Pralinen, frische Crepes – es blieb kaum ein Wunsch unerfüllt. 


Und die Band konnte sich auch sehen lassen. Wobei ich ja nicht so ne Tanzmaus bin, ich mag lieber dieses klassische „Ballroom Dancing“. Bei dem anderen komm ich mir meistens irgendwie doof vor.


Und ein paar lustige Deko-Foto-Artikel gab es auch noch:


Puh, ganz schön lang geworden. Und noch lang nicht fertig – für den Moment aber schon. 
Die Fotos stammen übrigens nicht alle von mir, sondern auch von Annemarie, Heike, Marion, Tina und Yvonne

Fortsetzung folgt…

Liebe Grüße
Kirstin