Guten Morgen an diesem schönen Montag! Letztens hab ich in den Weiten des Internets eine tolle Technik – kann man das Technik nennen? – gesehen. Und es hat mich so begeistert, dass ich es unbedingt ausprobieren musste. Seht Euch mal diese Karten an:

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-1

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-2

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-3

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-4

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-5

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-6

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-7

Na, wie findet Ihr es? Ich find sie toll! Und das beste: Es ist so unglaublich einfach, dieses Blumenpapier zu machen. Allerdings kommt man nicht gleich drauf. Das ist ja meistens so: Es ist nicht schwierig, man muss nur darauf kommen. Und deshalb hab ich Euch eine kleine Anleitung gebastelt, wie es bei mir am besten geklappt hat. Viel Spaß damit!

stampin-up-landshut-echte-blumen-bigshot-blumenpapier-8

Erstmal braucht Ihr Blümchen. Echte, aus dem Garten oder vom Wegesrand. Ich hab mal verschiedene Sachen ausprobiert, nicht alles hat geklappt und nicht alles ist toll geworden, andere sind wieder fantastisch geworden! Mit Hortensien geht es wohl auch sehr, sehr gut, solche hatte ich aber leider gerade nicht da. Ach ja, erwartet bitte nicht große botanische Kenntnisse…

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-01

Hier hab ich ein paar Blümchen genommen, die an einem Strauch bei uns blühen. Was das ist? Nun ja, ich hab Euch gesagt – erwartet keine großen botanischen Kenntnisse 😉

Die Blümchen habich umgedreht auf ein Stück Cardstock in Flüsterweiß. Unter das Stück Cardstock hab ich ein größeres Stück Schmierpapier gelegt. Das alles auf einer BigShot-Acrylplatte.

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-02

Anschließend noch ein Stück Kopierpapier drüberlegen und…

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-03

…die zweite Acrylplatte der BigShot drauf.

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-04

Das ganze wird dann mit Tab 1 und Tab 2 durch die BigShot gedreht. Hier seht Ihr schon, dass sich oben etwas durchgedrückt hat.

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-05

Und so sah es aus, als ich die obere Lage Kopierpapier abgezogen habe. Das Kopierpapier könnt Ihr danach gleich entsorgen, da kleben die Blütenreste dran und ich würde es nicht nochmal verwenden.

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-06

Dann alle Blütenreste vorsichtig abziehen und trocknen lassen.

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-07

Als nächstes hab ich Geranienblüten ausprobiert:

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-08

Und so war das Ergebnis:

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-09

Dann noch eine zweite Sorte Geranienblüten, diesmal auf Aquarellpapier:

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-10

Einige Versuche hab ich hier mal für Euch zusammengestellt:

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-11

Nach dem trocknen noch auf ein Stück passend farbigen Cardstock kleben, Spruch drauf – fertig.

stampin-up-landshut-blumenpapier-blumen-durch-die-bigshot-12

Na, was sagt Ihr? Cool, oder? Ich hab auch ein paar Versuche gemacht, die nicht so toll wurden: Efeu war zu hell oder zu wenig „saftig“, da hat sich nicht viel abgedrückt. Lavendel hat mir dafür das Papier ziemlich eingesaut 😛 Aber vielleicht find ich da noch nen guten Weg, mal sehen.

Jetzt rate ich Euch erstmal: Probiert es mal aus! Es ist echt so einfach und so spannend, was rauskommt, wenn man nach dem durchdrehen die Platten abhebt und schaut, was da so draus geworden ist.

Und zum Abschluss: Eine wunderschöne Woche wünsch ich Euch!

 

Liebe Grüße

Kirstin

2 Kommentare zu „Blumenpapier mit echten Blumen und der BigShot {mit Anleitung}

  1. Wunderschön Kirstin!
    Ich hab mich so gefreut, das mal wieder zu sehen! Das ist eigentlich uralt, wir haben die Technik schon als Kinder verwendet – Blumen pressen in Büchern. Dauert länger, aber man kann dann auch die trockenen Blumen verwenden. Funktioniert mit allen, die viele Farbpigmente haben. Also ganz unbotanisch: alles was beim abzupfen bunte Finger macht ;-). Probier mal Studentenblümchen, Klatschmohn und wilde Rosen. Einzellne Dalienblütenblätter gehen auch. Wenn sie kurz vor dem Verblühen sind, geben sie am meisten Farbe ab. Manche Blätter funktionieren gut, alle ölhaltigen wie Rosmarin und viele Wildkräuter wie Spitzwegerich.
    Viel Spaß noch beim Rumprobieren!
    Evi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s