Du bist eingeladen – zum Stampin up Workshop zum neuen Katalog am 13. Mai 2017 in Landshut

Wie Ihr vielleicht am Rande schon mitbekommen habt, steht der  neue Stampin up Katalog quasi unmittelbar bevor. Da wird es Zeit für einen Workshop, bei dem der Schwerpunkt auf neuen Produkten liegt.

Das ganze findet statt am

 

Samstag, den 13. Mai 2017 um 15 Uhr

bei Fräulein Moni in der Landshuter Altstadt.

 

Anmeldung ist ab sofort möglich. Schreibt mir einfach eine Mail an kirstin.sauter@web.de oder ruft mich an (0871/4043770).

 

Die Workshop-Gebühr beträgt 6 Euro, damit habt Ihr das Rundum-Sorglos-Paket mit Material, Getränken und ein paar Snacks.

Ich freu mich auf Euch!

 

Liebe Grüße

Kirstin

Stampin up OnStage 2017 Display Stamper – Layout mit Kaffee, olé!

Guten Morgen an diesem letzten Montag im April, Ihr Lieben! Heute hab ich genau das richtige für Euch – Kaffee! Was könnte man an einem Montag morgen besser gebrauchen? 😉

 

Im neuen Katalog findet Ihr ein Set mit dem wunderbaren Namen „Kaffe, olé!“ Und damit ist im Grunde auch schon fast alles gesagt. Es dreht sich alles um Kaffee. Ich hab das Set mit einer meiner Lieblingsfarben der neuen Stampin up  InColors 2017-2019 kombiniert – Limette. So frisch und perfekt für den Sommer! Konntet Ihr ja auch bereits gestern auf meinem Blog bestaunen.

Den Text hab ich mit aktuellen Alphabet-Stempeln – Brushwork Alphabet und Layered Letters Alphabet – von Stampin up gestaltet. Das „Coffee“ ist in weiß embosst und mit dem Embossing Buddy (leider bald nicht mehr erhältlich) eine leichte Tafel-Optik gezaubert. Kommt jetzt auf dem Foto leider nicht ganz so gut rüber. Hinterlegt ist der Text zum Teil mit dem neuen Holzoptik Papier.

Mit dem gleichen Papier hab ich auch das Foto hinterlegt. Das ist entstanden bei unserem Bäcker um die Ecke, als wir mit den Jungs mal ganz entspannt beim frühstücken dort waren. Ich fand, es passt perfekt.

Am unteren Rand seht Ihr die verschiedenen Elemente des Sets. Ihr könnt Kaffeebecher in vielen Varianten zaubern, dazu ein Wärmeschutz, der sich wunderbar bestempeln lässt und auch ein Sahnehäubchen. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Mit der Holzoptik auf dem Becher ganz rechts muss ich mich ehrlich gesagt noch anfreunden. Habe ich etwa den topaktuellen „Holzbecher-Look“ übersehen? Ich hab ihn trotzdem mal benutzt, schließlich ist er beim Set dabei und ich wollte die Vielseitigkeit zeigen. Strohhalme gibt es auch in zwei Varianten – sehr praktisch!

Auf diesen Becher bin ich besonders stolz. Dafür hab ich den Deckel-Stempel auf Klarsichtfolie in Transparent embosst. Mit dem Cutter hab ich dann den Becherrand so eingeschnitten, dass der Strohhalm durchpasst. Der „Kaffee“ ist mit dem Stempelset „Work of Art“ gestempelt und die Eiswürfel findet Ihr ebenfalls im neuen Stampin up Katalog im Stempelset „Kaffee, olé“. Ebenso übrigens wie den Kaffeebohnen-Stempel, mit dem der Rand gestempelt ist.

Na, was meint Ihr? Gefällt Euch das Stempelset? Und natürlich das  Layout? Ich hoffe doch sehr! 😉

Liebe Grüße & einen schönen Montag!

 

Kirstin

 

Stampin up Technik Blog Hop {Double Slider Card mit Anleitung}

PetraHallo Ihr Lieben, heute heiße ich Euch wieder willkommen beim Technik-Bloghop!

Falls Ihr von Christiane zu mir kommt, wisst Ihr schon, was das heißt. Für alle anderen: Heute zeigen Euch einige Stampin up Demos tolle Werke auf ihren Blogs, die alle eine bestimmte Technik zum Thema haben. Sei es eine Colorationstechnik, eine Falttechnik, eine besondere Kartenform… Und das beste: Ganz oft werdet Ihr eine Anleitung dabei finden. So auch bei mir. Ich zeige Euch eine Double-Slider-Card. So eine hab ich schon öfter gemacht und die Technik ist schon echt cool und begeistert auch den ein oder anderen Mann 😉 Und das beste: Ist gar nicht schwierig, wenn man es richtig anpackt. So sieht mein Exemplar heute aus:

Wie Ihr seht, hab ich das Superhelden-Set „Everyday Hero“ aus dem Frühjahrskatalog von Stampin up doch endlich mal eingeweiht. Bevor es im Juni auch schon wieder verschwunden ist, das hat es nämlich leider nicht in den neuen Katalog geschafft 😦 Also sichert es Euch noch, wenn Ihr es gern hättet. Ich finde es echt toll und auch schön vielseitig zum kombinieren.

 

Das grelle Grün ist übrigens Limette – eine der neuen Stampin up Incolors 2017-2019. Falls Euch die weiteren InColors interessieren und auch, wie sie im Vergleich zu „alten“ Farben wirken, schaut doch zu diesem Beitrag, da hab ich einen Farbvergleich angestellt.

 

Wie versprochen hier auch noch die Anleitung für diese tolle Kartenform. Hoffe, Ihr kommt klar. Bei Fragen meldet Euch einfach!


Anleitung Double-Slider-Card

Ihr braucht:

Cardstock Limette 29,5 cm x 14,5 cm

Cardstock Schwarz 9,5 cm x 13 cm

Cardstock Flüsterweiß 9 x 12,5 cm

Für die Seiten:

2 x Cardstock Schwarz 12 cm x 8 cm

2 x Cardstock Flüsterweiß 10,5 cm x 7,5 cm

Zusätzlich (nicht auf dem Bild):

1 Stück flexible Folie 5,3 cm breit und ca. 25 cm lang (ich hab dafür eine alte Lochrand-Folie zerschnitten, geht super mit der Schneidemaschine)

Das große Stück Cardstock in Limette falzt Ihr bei 10 cm und bei 20 cm. Anschließend schneidet Ihr beim übrigen schmalen Stück zwei kleine Seitenstücke raus. Ich hab Euch das mal auf einer Grafik verdeutlicht.

Stampin up Landshut - Double Slider Card Every Day Hero 18 Kopie

So sollte das ganze dann aussehen:

Um das verschmälerte Stück wird jetzt die Folie geklebt. Nicht zu locker, aber auch nicht zu stramm. Daran werden später die sich bewegenden Karten geklebt.

Das Stück überstehende Folie wird einfach abgeschnitten:

Anschließend faltet Ihr alles zusammen und stanzt mit einer Kreisstanze rechts und links die Griffmulden. Vorsicht, nicht zu weit rein, denn da ist ja der Bereich mit der Folie. Ich hoffe, auf den Bildern kommt rüber, wie ich es meine:

Jetzt alles wieder aufklappen und dann kommt der Teil, der etwas tricky ist. Schiebt den Folienstreifen so nach rechts, dass der Klebestreifen ziemlich weit außen ist. Dann am besten auf den Übergang der zwei Folien noch einen Klebeestreifen und dann wird die erste Karte aufgeklebt. Wichtig: Klebt den Klebestreifen wirklich direkt auf die Folie, nicht aufs Papier. Denn wenn der zu lang wird, klebt schwarz auf grün und der Mechanismus funktioniert nicht mehr.

Und nochmal superwichtig: Klebt den schwarzen Cardstock auf keinen Fall mittig auf, sondern so, wie auf dem Foto dargestellt. Warum? Das erkläre ich Euch später.

 

Anschließend klappt Ihr den Kartenteil mit der Folie einmal nach oben und schiebt das schwarze Stück Cardstock so weit, dass es an der Seite abschließt.

Jetzt nehmt Ihr das zweite Stück Cardstock und legt es erstmal so an, dass es an der anderen Seite abschließt. Dann auf der richtigen Höhe einen Klebestreifen wieder direkt auf die Folie und den Cardstock aufkleben. WICHTIG! Diesmal müsste Ihr unten den breiten Rand lassen!

Ich mache es dann immer so, dass ich die Karte noch einmal umklappe (als würde ich sie zukleben, aber eben noch nicht den Klebestreifen abziehen) und die schwarzen Teile rausziehe. Dann die weißen Teile auflegen und schauen, ob das mit der Länge so klappt (auf einer Seite werdet Ihr den weißen Cardstock noch etwas kürzen müssen). Außerdem hab ich an dieser Stelle gleich noch die Ecken mit der Eckenabrunderstanze abgerundet.

Anschließend werden die weißen Teile dekoriert und aufklebt. Und dann kann man das Gesamtkunstwerk endgültig zukleben.

Dann wird es richtig simpel: Einfach noch die Front entsprechend stempeln und aufkleben und fertig ist die Double Slider Card.

Mal ehrlich, wenn man an der ein oder anderen Stelle aufpasst, ist das doch echt nicht kompliziert, oder? 😉

 

Schreibt mir doch, wie es Euch mit der Anleitung ergangen ist! Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen!

 

Weiter geht es jetzt bei Petra. Viel Spaß weiterhin beim Bloghop!

 

Hier findet Ihr alle Teilnehmer des Stampin up Technik Bloghop:

Kerstin

Marlies und Kirsten

Sandra

Kerstin

Karin

Christiane

Kirstin (= ich)

Petra

Mona

Gabriela

Melanie

Claudia

Angelika

Susanne

Christiane

Angelika

Petra

Stefanie

Daniela

Britta

Dorothea

Daniela

Beate

Cornelia

 

 

Liebe Grüße

Kirstin

Make and takes von Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam – Teil 2, der die Blumen und der Fuchs

Hallo an diesem schönen Samstag! Wochenende, juchu! Wir haben ab heute Mittag kinderfrei und machen uns ein Wellness-Wochenende. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue. Irgendwie geht uns zur Zeit ein wenig Zweisamkeit ab, weil wir so viel am Haus werkeln. Da ist eine kleine Auszeit genau das richtige.

 

Bevor es direkt eine Ewigkeit her ist, zeig ich Euch heute den zweiten Teil der Projekte von Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam. Es wird blumig und ein wenig niedlich 😉

 

Die erste Karte find ich besonders schön. Der Gänseblümchen-Stempel mit passender Stanze macht schon allein was her finde ich. Und das Designerpapier – ein Traum! Das hab ich mir gleich in meine Vor-vor-Bestellung gepackt 😉 Seht Ihr am rechten Ende das Band hervorspitzen? Das hat eine Kreuzstich-Optik und ich finde es wirklich wunderschön.

 

Die zweite Karte ist ebenfalls blumig. Hierfür haben wir Kärtchen aus der Project-Life-Nachfolge-Serie genutzt. Damit kann man sehr schnell was schönes zaubern.

Die letzte Karte hat es mir wieder angetan. Da kommt ein wunderschönes, nostalgisches Set auf uns zu. Mit passenden Framelits und dem passenden Designerpapier. Und richtig toll: Mit den Framelits kann man auch das Designerpapier ausstanzen, wie Ihr auf der Karte schon mal sehen könnt. Zusätzlich passt das Stempelset ebenfalls genau in die Elemente des Designerpapiers (siehe das Fähnchen). Zugegeben, man muss das niedliche mögen. Ich finde es sehr hübsch und auch außergewöhnlich.

Hier hab ich auch innen ein wenig verziert. Eine Anregung der  lieben holländischen Kolleginnen, die bei der Bastelstation neben mir standen.

Und jetzt wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende!

 

Liebe Grüße

Kirstin

 

Team-Swaps von Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam

Ich hab Euch ja noch gar nicht meine  Swap-Ausbeute von Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam gezeigt. Dabei sind da so tolle Schätzchen dabei 🙂 Hier seht Ihr mal die geballte Ausbeute:

Wir haben uns auch diesmal wieder dazu entschieden, keine Schenklis zu tauschen sondern Karten, die man in ein Project-Life-Album packen kann und dann immer eine schöne Erinnerung hat.

 

Stampin up wird mit dem neuen Katalog die Partnerschaft mit Project Life beenden aber keine Angst, es gibt einen adäquaten Ersatz 😉

 

Aber genug geschrieben, hier sind die Karten aus dem Team, wieder mal eine schöner als die andere wie ich finde:

Die „normalen“ Swaps zeig ich Euch auch bald. Da sind auch so wunderhübsche Ideen dabei, Ihr werdet staunen!

 

Liebe Grüße

Kirstin

In{k}spire_me Challenge No. 297 – Kurz gefasst

Heute gibts bei Inkspire_me einen tollen Sketch für Euch:
Today, we have a great sketch for you at Inkspire_me:
Ich konnte mal wieder nicht anders und musste ein paar neue Produkte ausprobieren. Damit ist diese Karte im rustikalen Stil entstanden:
  Das Holzoptik-Papier ist toll, oder? Wenn Ihr erst alle Muster daraus seht! So viele Möglichkeiten! Das Stück Baumstamm, das Ihr oben seht, stammt ebenfalls aus dem Block.
 Ganz besonders verliebt bin ich in das karierte Band. Das wird es im neuen Katalog in Marineblau und Schiefergrau geben. Es lässt sich toll verarbeiten und ich mag dieses Karomuster einfach so sehr.
Die Stempel stammen aus dem Stampin up Set „Kurz gefasst“ und das war das Geschenk für alle Teilnehmer bei OnStage 2017 in Amsterdam. Ich freu mich, dass wir wieder so ein Stempelset im Sortiment haben, denn man ist so frei damit in der Gestaltung und kann völlig individuelle Texte damit gestalten. Ich hab mich für vier einzelne Wörter entschieden, die für sich doch schon eine Menge aussagen.
Na, wie findet Ihr sie? Nachdem mich Chrissys Sketch erst richtig gefuchst hat, finde ich die Karte doch wunderschön!
Liebe Grüße
Kirstin

Make and takes von Stampin up OnStage 2017 in Amsterdam – Teil 1, die Holzkiste

Ihr habt sie wahrscheinlich schon längst gesehen, die Projekte von Stampin up OnStage 2017. Aber trotzdem möchte ich Euch noch meine Version zeigen. Gut, sooo viel Spielraum gab es nicht. Aber ein wenig 😉

 

Ein ganz tolles, neues Produkt ist dieses kleine Kistchen für die BigShot, das gerade mit dem neuen Holzoptik-Papier so wunderhübsch aussieht. Da fallen mir schon ganz viele Ideen für Gutscheine und kleine Geschenke ein!

Als Produktpaket gibt es zusammen mit der Kistchen-Stanze ein eher rustikales Stempelset, das ich natürlich auch gleich bestellen musste (leider ist es noch nicht da, buhuhu). Mit diesem  Set haben wir drei Minikärtchen gebastelt.

Wie Ihr seht, hab ich auf jeder der Karten meine geballte Stempelkompetenz spielen lassen *Ironie off*. Nein, im Ernst. Ich hab wirklich jede einzelne dieser Kärtchen versaut: Schief gestempelt, Rand mit drauf – das volle Programm halt, was mit zwei Stempeln auf einer Karte schieflaufen kann. Und natürlich gab es nichts, womit ich das verdecken konnte. So müsst Ihr Euch das so ansehen 😉

Die weiteren Projekte sind dann besser geworden, deshalb zeig ich Euch das hier zuerst 😛

Schönen Mittwoch wünsche ich Euch, trotz der ein oder anderen Schneeflocke!

 

Liebe Grüße

Kirstin

 

 

Die neuen Stampin up InColors 2017-2019 im Vergleich

Hallo Ihr Lieben, na, habt Ihr die Ostertage gut überstanden? Vielleicht habt Ihr sogar noch frei, dann wünsche ich Euch einen entspannten Urlaub. Und falls Ihr arbeiten müsst, ist es hoffentlich aufgrund der Ferien ruhiger als sonst.

 

Habt Ihr schon die neuen InColors 2017-2019 von Stampin up gesehen? Ich finde sie wunderschön! Endlich mal wieder, die letzten Jahre fand ich sie ehrlich gesagt… gewöhnungsbedürftig. Gut, nicht alle aber die Kombination. Diese fünf kann man endlich mal wieder untereinander kombinieren. Aber jetzt lasse ich Euch nicht länger zappeln, hier sind sie:

Sommerbeere – Meeresgrün – Feige – Limette – Puderrosa

Ganz oft schon hab ich gehört und gelesen, wie denn Feige im Vergleich zu Brombeermousse (eine alte InColor) oder Puderrosa im Vergleich zu Kirschblüte ist. Da hab ich mir gedacht, ich zeig Euch das mal. Allerdings muss ich Euch sagen, dass die Farbdarstellung natürlich bei jedem Computer anders ist. Aber zumindest habt Ihr einen Eindruck, inwieweit die Farben voneinander abweichen oder eben nicht. Viel Spaß damit! Und vielleicht hinterlasst Ihr mir ja einen Kommentar, ob Ihr so einen Vergleich gut findet.

Liebe Grüße

Kirstin

Meine OnStage-2017-Swaps: Kleine Oster-Karotten {die Anleitung}

Nachdem so viele sich eine Anleitung für meine Swaps aus Amsterdam gewünscht haben, hab ich noch eine für Euch gemacht. Denn die kleinen süßen Karottenhalter gehen wirklich fix und sind damit super für kleine, schnelle Mitbringsel.

 

Ihr braucht:

Cardstock Taupe – 5 x 29,5 cm

Designerpapier – 4,5 x 12,5 cm

Dekozeugs

Den Cardstock falzen bei 1 – 5 – 9 – 13 cm.

Die oben Ecken bei Cardstock und Designerpapier mit einem Eckenabrunder abrunden.

Anschließend den 1-cm-Falz umknicken und mit dem 1/2“ Kreisstanzer ein Loch reinstanzen, siehe Foto.

Auf den 1-cm-Falz kommt dann doppelseitiges Klebeband.

Anschließend klebt Ihr das Designerpapier auf den Cardstock und anschließend den Cardstock so zusammen, dass es wie auf dem Bild aussieht. 

Und dann gehts schon ans Dekorieren. Ich hab das Stempelset Osterkörbchen von Stampin up genommen. Natürlich könnt Ihr auch einfach nur frühlingsmäßig mit Blumen nutzen.

Na und dann rein mit der Karotte 😉 Sollte das ganze etwas kippelig sein, könnt Ihr die Karotte mit einem kleinen Klebestreifen fixieren, dann steht alles stabil.

 

Hoffe, Ihr kommt klar mit der Anleitung. Bei Fragen – mailt mir einfach! Ich freu mich über Eure Nachricht!

 

Liebe Grüße & noch einen schönen Ostermontag!

Kirstin

 

Last-Minute-Lämmchenstall

Auf die Schnelle hab ich heute noch ein kleines Osterpräsent gebastelt. Die Idee hatte ich von Sylwia und nachdem hier noch zwei Lämmchen rumstanden war der Weg nicht weit.

Ich hatte noch jede Menge Gras ausgestanzt, da ging das ganze gleich nochmal schneller. Allerdings hab ich mich nicht an die Maßangaben und auch nicht an die Machart von Sylwia gehalten. Ich hab einfach ein kleines Kistchen mit einem 2 cm hohen Rand gebastelt, doppelseitiges Klebeband drumrum und das Gras aufgeklebt. Dann noch Hasi, Eier, Blumen aufgeklebt und das Schildchen. Und fertig war der Lämmerstall.

Liebe Grüße

Kirstin