Jetzt ist es gefühlt schon wieder Wochen her, das große Stampin‘ Up! Demo-Treffen 2014 in Frankfurt. Und noch immer haben es die Bilder nicht auf meinen Blog geschafft. Bis jetzt. Ich hatte aus Platzgründen nur mein Handy als Kameraersatz dabei und hab deshalb leider nicht so tolle Fotos. Irgendwie dachte ich, das geht schon. Aber im Nachhinein ist mir klar: Nee, nächstes Mal wieder mit richtigem Fotoapparat. Deshalb hab ich mir auch frech die Fotos von Heike und Marion zusammengeklaut, um meine eigenen zu ergänzen. 

Einige aus unserem Team trafen sie bereits am Freitag Abend. Erst ging es zum Inder, wo wir sehr lecker gespeist haben (und nebenbei auch noch das Fußball-Spiel verfolgen konnten). 



Danach ging es noch in „unser“ MotelOne an die Bar. 


Ich glaube, ich habe nie länger auf mein Getränk warten müssen (und ich hab da schon einiges erlebt). Aber zu guter Letzt durfte ich mich doch an einem leckeren Hugo erfreuen. 


Hier wurden auch bereits erste Teamgeschenke getauscht. Das ist immer eine Freude, erinnert stark an Weihnachten. 


Nach einer wie immer viel zu kurzen Nacht gab es dann lecker Frühstück. Das Obst seht Ihr hier nicht, dass quasi als zweiten Gang gab. 



Und dann gings los: Ins Sheraton ins kreative Gewusel. 


In der Eingangshalle war schon einiges los, aber so richtig geflasht…


…war man, als man die Unmengen an Demos sah, die bereits fleißig beim swappen war. 



Als es dann soweit war, dass die Türen zum Veranstaltungsraum geöffnet werden sollten, verlagerte sich die Menge vor die Eingangstüren desselbigen. 


Es ist unglaublich, wenn 500 Frauen in einen Raum stürmen, um sich die besten Plätze zu sichern. Ich bin da nicht immer so gut drin und war deshalb froh, mein tolles Team dabeizuhaben. 


Kristin Niesmann, „die Neue“ bei Stampin‘ Up! begrüßte uns dann gleichmal und führte uns den ganzen Tag durchs Programm. Ich finde sie sehr sympathisch.


Das Programm: Vortragende und Kreative, bunt gemischt.


Es gab auch einen Vortrag zum Demo-Sein aus Sicht eines Ehemannes. Sehr kurzweilig und witzig, hat mir gut gefallen. 


Das Rekru-Tier. Hübsch anzuschauen, aber der Rest war mM eher Geschmackssache. 


Die Blicke sprechen Bände. 


Einen – wenn auch sehr kleinen – kreativen Teil gab es auch. Erstmal nur zum angucken und inspirieren lassen. 


Eine kleine Grafik zur Belichtung für die Coloration mit den neuen Mix-Markern (da muss ich mich noch damit beschäftigen…)


Für das Stampin‘ Up! Support-Team…



…gab es Standing Ovations. Völlig zu Recht, denn die sind super: Immer freundlich, immer hilfsbereit und sehr kulant. Macht Spaß mit ihnen.


Ein ganz kleines Make&Take gab es auch. 


Das ist meine Umsetzung:


Natürlich wurden auch viele Fotos gemacht.


Hier seht Ihr Ela und mich (nicht vergessen, ich hatte Schlafmangel):


Die Swap-Wand. Ist das nicht unglaublich? Soviele schöne Werke und tolle Inspirationen.  


Und mittendrin: Mein Swap 🙂 Die tollen Dinge, die ich dafür ertauscht habe, zeige ich Euch morgen. 



An den Schauwänden gab es viele Inspirationen für zukünftige Werke. Woher soll ich nur die Zeit nehmen, das alles nachzubasteln? 


Auch zu der neuen Project-Life-Serie von Stampin‘ Up! gab es tolle Anregungen.






Und ganz zum Schluss, kurz vor Abfahrt, fanden wir zum Glück auch noch Zeit für ein gemeinsames Gruppenfoto. Sieht so ruhig aus, nicht? Auf der anderen Seite waren etliche Demos, die emsig umhereilten. 


Und zum Abschluss kann ich sagen: Schön war’s! Viel zu kurz leider auch. Ich freu mich schon jetzt total auf die Convention, weil ich da zumindest einen Teil meiner lieben Teamkolleginnen wiedertreffe. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s